DIe Hauptstelle der Volksbank Münster: Seit vielen Jahren unsere Hausbank.

Geldsicherheit

Um OLAC-Anlegern größtmögliche Sicherheit der dem Club anvertrauten Einlagen zu gewährleisten, wurden mehrere Maßnahmen im Sinne der Geldsicherheit getroffen, die z.T. weit über das gesetzlich Notwendige hinausgehen.
 
 
1. Quittierung:
 
Jede Ersteinzahlung wird in den ersten Tagen der Clubzugehörigkeit schriftlich quittiert inklusive Ausweisung der jew. Anteilsanzahl (bei weiteren Einzahlungen erfolgt die weitere Quittierung per Quartalsauszug).
 
 
2. Mitglieder-Registrierung:
 
Jedes Clubmitglied wird namentlich bei unserer Hausbank mit Anschrift registriert und ist somit dort bekannt. Auch die Kopie des Personalausweises und das zu unterzeichnende Formular zur Börsentermingeschäftsfähigkeit wird bei der Bank verwahrt.
 
 
3. Wirtschaftsprüfer:
 
Eine Wirtschaftsprüfungsgesellschaft (siehe Team & Gremien) prüft die Ordnungsmäßigkeit der Geschäftsführung und erstattet der Gesellschafterversammlung über das Prüfergebnis Bericht.
 
 
4. BaFin-Zulassung:
 
Als einer von derzeit rund einem halben Dutzend Aktienclubs in Deutschland verfügt der OLAC über einen eigenen, von der BaFin (Bundesanstalt für Finanzdienstleistungsaufsicht) zugelassenen Verkaufsprospekt gemäß §9 Abs. 3 Verkaufsprospektgesetz, downloadbar unter Downloads oder kostenlos beim Club anzufordern. BaFin-Listung des Verkaufsprospektes.
 
 
5. Keine Nachschüsse möglich:
 
Kreditaufnahme oder nachschusspflichtige Termingeschäfte wurden bei der Kontoeröffnung ausgeschlossen und sind somit nicht möglich. Es kann also nicht passieren, dass Mitglieder Geld nachschießen müssten.
 
 
6. Verfügungsgrenze:
 
Die Geschäftsführung hat freiwillig die tägliche Verfügungsgrenze für Überweisungen auf Fremdkonten oder Barabhebungen auf 20.000 Euro herabgesetzt. Der Wertpapierkauf innerhalb des Clubdepots ist somit bis zum gesamten Clubvermögen möglich, nicht jedoch größere, unerlaubte Abflüsse bzw. „die große Plünderung" des Kontos - selbst bei Kenntnis sämtlicher Zugangsberechtigungen.
 
 
7. Betreuung durch offizielle Institutionen:
 
Der Club hat eine eigene Steuernummer, sämtliche Mitglieder und Verantwortliche sind beim Finanzamt Oldenburg bekannt, das mit der Club-Geschäftsführung und dem Steuerberater des Clubs in Kontakt steht.
 
 
8. Lizenzierte Vermögensverwaltung:
 
Die Graute Asset Management GmbH in Hannover ist von der Club-Geschäftsführung mit der gesetzlich vorgeschriebenen Vermögensverwaltung beauftragt. Sie verfügt über die entsprechende Zulassung der Bundesanstalt für Finanzdienstleistungsaufsicht (BaFin) gemäß §32 KWG und erhält u.a. Duplikate sämtlicher Kontounterlagen unserer Hausbank. Die Verträge sind mit der BaFin abgestimmt. Die Graute Asset Management GmbH gehört der Entschädigungseinrichtung der Wertpapierhandelsunternehmen (EdW) an. Die EdW ist eine durch das Einlagensicherungs- und Anlegerentschädigungsgesetz vom 16.7.1998 geschaffene Einrichtung zur Sicherung der Ansprüche von Anlegern, die im öffentlichen Auftrag die Entschädigung von Anlegern nach dem genannten Gesetz vornimmt und Verbindlichkeiten aus Wertpapiergeschäften bis zu 90% ihres Wertes, maximal jedoch jeweils 20.000,00 EUR pro Gläubiger schützt.